Remote Abnahme bei MESSRING

Internationale Reisebeschränkungen sind für das globale Projektgeschäft eine echte Herausforderung. Insbesondere für Abnahmen und Funktionstests von Großprojekten, die in der Regel vor Ort durchgeführt werden, sind einige Hürden zu meistern.

Neue Voraussetzungen verlangen neue Lösungen

Wenn wir nicht vor Ort sein können muss es anders gehen, haben sich die Ingenieure von MESSRING gedacht und kurzerhand ein digitales Konzept für Kundenabnahmen kreiert.

Normalerweise stellt der MESSRING Service der Vorinbetriebnahme die volle Funktionsfähigkeit aller Komponenten und deren Zusammenspiel im System sicher, bevor die Anlagen an ihrem Bestimmungsort final installiert werden.

Ein echtes Plus für alle MESSRING Kunden, denn so wir sichergestellt das die Crashtestanlage zuverlässig funktioniert und mit höchster Präzision reibungslos vor Ort erneut montiert werden kann.

MESSRING-Techniker beim Einrichten der Fernabnahme

Mit der Motivation Crashanlagenbetreiber, OEMs und Fahrzeugentwickler – auch während der globalen Pandemie – in ihrem Vorhaben zu unterstützen sichere Verkehrsmittel zu fertigen, hat MESSRING in den vergangenen zwei Jahren bereits einige Projekte mittels Remote Inbetriebnahme und Abnahme realisiert. Gerüstet mit zahlreichen Kameras und fein abgestimmt mit allen involvierten Kollegen aus Inbetriebnahme, Training Services und Konstruktion, können die Schritte der Vorinbetriebnahme und die Abnahme durch Kunden auch digital und remote ohne perönliche Anwesenheit erfolgreich umgesetzt werden.

Vorbereitung stellt effizienten Ablauf sicher
Ansicht der Crashsoft Anlagenbedienung während der Testvorbereitung

Die Abnahme ist ein wichtiger Meilenstein im Projektverlauf. An diesem Punkt ist die Anlage betriebsbereit in der MESSRING Crashhalle aufgebaut. Dank der perfekten Rahmenbedingungen in der brandneuen Crashtesthalle kann die Montagemannschaft ihr Know-How voll ausspielen und hat zusätzlich alle Tools und Spezialwerkzeuge direkt vor Ort. So wird die Crashtestanlage millimetergenau justiert und mit maximaler Präzision eingestellt.

Der Antrieb, egal ob elektrisch oder hydraulisch wird mit dem Deckenkran der MESSRING-Crashhalle einfach und schnell an seinen Bestimmungort gehoben. Auch die Vormontage eines Mobilen Blockes und anderer schweren Barrieren ist vor Ort möglich. Die Verankerungen und das MicroTrack Schienensystem sind auf dem letzten Stand der Technik und lassen alle linearen Crashtestkonfigurationen zu, die in den Regularien und Protokollen gefordert sind, sowie Spezialprotokolle, die darüber hinaus gehen.

Mit dem eingespieltem Serviceteam lassen sich die Vorinbetriebnahmen schnell umsetzen, in Folge können auch die Installationszeiten auf den Kundenanlagen deutlich minimiert werden. Ein echter Vorteil für zügige Umsetzung vor Ort auf der Baustelle oder verkürzte Ausfallzeiten bei Anlagenupgrades.

Was ist Teil der Abnahme und wie läuft Sie remote ab?
  • Produktvorstellung aller Anlagenkomponenten sowie eine detaillierte Erklärung der Funktion der eingesetzten Hardware
  • Eine Einführung und Schulung in die Anlagensteuerung mit MESSRINGs Crashsoft
  • Funktionstest des Antriebes und der Anlagensteuerung durch sogenannte Seilschüsse in verschiedenen Geschwindigkeiten. Die im Abnahmeprotokoll geforderten Geschwindigkeiten werden hier auf der Anlage gefahren und mit einem Zweifachlasersystem zur Geschwindigkeitsmessung validiert.
Erfolgreicher Testlauf des Antriebssystems mit 50 km/h

Das MESSRING Team nimmt den Kunden im digitalen Format mit geteilten Bildschirmen und mobilen Kameras mit auf die Reise ihre neue Anlage kennenzulernen und sich live von der Präzision und Qualität zu überzeugen, von der sie später auch auf ihrer eigenen Anlage im Arbeitsalltag profitieren werden.
Ein Format mit Zukunft und vor allem eine Möglichkeit auch in Zeiten der Pandemie Projekte im gewünschten Zeitrahmen zu realisieren.