Februar 2020

Pressemitteilung – MESSRING präsentiert mobile Wettersimulation für Sensortests

Der neu entwickelte SprayMaker simuliert den Einfluss von Regen und aufgewirbeltem Oberflächenwasser auf ADAS Fahrzeugsensoren / Das mobil einsetzbare System ist kompatibel zu allen herkömmlichen PKW sowie Euro NCAP- und NHTSA Vehicle Targets

Krailling, 21. Februar 2020 – Die Sicherheit von autonomen Fahrzeugen und Fahrassistenzsystemen ist eng verknüpft mit der Funktionalität der verwendeten Sensoren. Die Fahrassistenten sind auf einwandfreie Erfassung der Umgebung angewiesen. Den größten Störeinfluss auf die Umfelderfassung via Kamera, Radar und Lidar hat das Wetter. Mit dem SprayMaker von MESSRING lässt sich eine realistische und reproduzierbare Regenwettersituation im Fahrbetrieb zum Testen von ADAS Sensoren nachbilden.

Einfach Testen mit dem SprayMaker

Der SprayMaker ist unkompliziert und schnell auf nahezu jedem Fahrzeug – inklusive den Euro NCAP- und NHTSA Vehicle Targets – mit einem Gurt zu montieren. Die damit auf dem Heck und Seite des Autos befestigten Wasserdüsen werden über ein Schlauch- und Pumpensystem mit zwei auf den Sitzen des PKWs angegurteten 100l Wassertanks verbunden. Mit der mitgelieferten Fernbedienung lässt sich der SprayMaker an- und abschalten. Zwei Wasserdüsensets stehen zur Auswahl, die unterschiedliche Durchflussraten von 1l/min oder 2l/min pro Düse zulassen. Mit insgesamt zwölf Düsen kann so ein kontinuierlicher Spray von acht oder 16 Minuten erzeugt werden. Je nach Wahl der Düse, sprüht das mit dem SprayMaker ausgestattete Trägerfahrzeug entweder einen feinen Sprühnebel oder eine stärkere Gischtwolke. Die Sensoren erfahren so eine Beeinflussung durch die Wasserbenetzung und gleichzeitig eine erschwerte Messerkennung des Fahrzeughecks und Umgebung durch den Sprühnebel selbst.

Pressemitteilung - MESSRING präsentiert mobile Wettersimulation für Sensortests 1
Illustration: MESSRING SprayMaker im Betrieb mit Träger- und Testfahrzeug. © MESSRING GmbH
Herausforderung Active Safety Tests

„Wir haben festgestellt, dass die Zukunftssysteme der aktiven Sicherheit wie Objekterkennung, Fußgängerschutz, Unfallerkennung etc. durch die wetterbedingt gestörte Umfelderfassung der Sensoren stark limitiert werden können“, sagt Dr. Igor Doric, Geschäftsführer der MESSRING Active Safety GmbH und erklärt „Für die Weiterentwicklung der Sensoren und damit der aktiven Sicherheit von Fahrzeugen bieten wir mit dem SprayMaker jetzt ein wirkungsvolles Testwerkzeug für alle Anbieter und Entwickler von Sensoren und Fahrassistenzsystemen.“